Was versteht man unter Rating?

Rating meint die Beurteilung der Bonität und des Risikos von Emittenten (= jemand, der ein Wertpapier wie eine Aktie oder Anleihe herausbringt). Der Begriff Rating wird meistens für die Bewertung von Anleihen verwendet. Eine dritte Institution, z. B. eine Ratingagentur (Standard & Poor’s, Fitch, Moody’s o. ä.) analysiert die relative Sicherheit der Anleihe. Hierfür wird die finanzielle „Gesundheit“ des emittierenden Unternehmens untersucht. Die Beurteilung reicht von AAA (größte Zahlungsfähigkeit) über C (geringe Wahrscheinlichkeit auf Zahlung) bis zu D (Zahlungen auf Papiere sind eingestellt). Auf diese Weise wird geprüft, mit welcher Wahrscheinlichkeit die Kuponzahlungen (der Kupon beschreibt die Verzinsung einer Anleihe) und das durch die Anleihenausgabe eingenommene Kapital zurückgezahlt werden kann. Der Begriff Rating beschreibt sowohl den Prozess als auch dessen Ergebnis.

Mehr Rendite durch Wissen – Newsletter Banner
🎁 Unser Geschenk für Sie

Jetzt kostenfrei: Der Depotcheck der Fairmögensberatung

Lassen Sie Ihr Depot von den Experten der Fairmögensberatung analysieren – kostenfrei und unverbindlich.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner